-Anzeige-

SteuerThek
Onlinenachschlagewerk für alle Steuerzahler

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Steuererklärung
Zusatzinfos
Bonus
Steuererklärung Online & Steuerbrief
sonstiges
Suchen
 
Web SteuerThek

ABC der außergewöhnlichen Belastungen: S-Z

Schadstoffbelastung
Scheidungskosten
Sturmschaden
Todesfall
Toupet
Trinkgelder
überschwemmung
Umschulungskosten
Unfallkosten
Unterstützung bedürftiger Angehöriger
Wiederbeschaffungskosten
Zinsen
zumutbare Belastung
Zwangsläufigkeit

  • Schadstoffbelastung
  • Scheidungskosten
  • Sturmschaden
  • Todesfall
  • Toupet
  • Trinkgelder
  • überschwemmung
  • Umschulungskosten
  • Unfallkosten
  • Unterstützung bedürftiger Angehöriger
  • Wiederbeschaffungskosten
  • Zinsen
  • zumutbare Belastung
  • Zwangsläufigkeit

Schadstoffbelastung

Haben Sie in Ihrer Wohnung schädliche Stoffe entdeckt, die gesundheitsgefährdend sind (Formaldehyd, Asbest, ...), so kann die Beseitung der Schadstoffe bei Vorlage entsprechender Belege im Bereich der außergewöhnlichen Belastung abzugsfähig sein. Eine amtlich anerkannte Stelle muß das Vorhandensein des Schadstoffs belegen. Weiterhin muß ein ärztliches Attest vorhandene gesundheitliche Schäden bzw. zu erwartende Schäden belegen.

Scheidungskosten

Die Kosten einer Scheidung (Kostenrechnung des Anwalts, des Gerichts, ...) sind unter Berücksichtigung einer zumutbaren Belastung abzugsfähig.

vgl. auch zumutbare Belastung

vgl. auch Ehescheidungskosten

Kosten die den Vermögensausgleich und den Unterhalt betreffen sind dagegen nicht abzugsfähig.

Sturmschaden

wird unter dem Begriff Katastrophenschaden erläutert.

Todesfall

vgl. auch zu Beerdigungskosten

Toupet

Die Kosten für eine Toupet (Perücke) oder für eine Haartransplantation sind analog zu den kosmetischen Operationen als Krankheitskosten abzugsfähig. Dazu ist ein ärztliches Attest erforderlich, daß eine psychische Erkrankung feststellt, die einen "Haarersatz" erfordert.

siehe hier kosmetische Operation

vgl. auch Krankheitskosten

vgl. auch zumutbare Belastung

Trinkgelder

Wenn Sie Trinkgelder zahlen, die angemessen bzw. glaubhaft sind, so können Sie diese als abzugsfähig behandeln, wenn sie in Zusammenhang zu Kosten zu sehen sind, die als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig sind. Dies könnte der Fall sein, wenn Trinkgeld an Pfleger gezahlt wird, bei abzugsfähigen Pflegekosten, Trinkgeld an Krankenschwester gezahlt wird, bei Krankenhauskosten, ... Die Trinkgelder sind so zu behandeln wie die Kosten, mit denen sie in Zusammenhang stehen.

überschwemmung

wird unter dem Begriff Katastrophenschaden erläutert.

Umschulungskosten

Erfolgt aus Krankheitsgründen eine Umschulung, so können die Kosten in Zusammenhang mit den Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig sein.

vgl. auch Krankheitskosten

vgl. auch zumutbare Belastung

Unfallkosten

Bezüglich der Unfallkosten sollten Sie zunächst feststellen, ob die Kosten in Zusammenhang mit ihren Einkünften stehen, z.B.

  • Fahrt des Unternehmers zum Kunden,
  • Fahrt des Angestellten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte,
  • Fahrt zur Bank, wegen eines Wertpapierkaufs, ...

Ist ein Zusammenhang mit einer Einkunftsart gegeben, so sind die Kosten als Werbungskosten oder Betriebsausgaben bei der jeweiligen Einkunftsart abzugsfähig, soweit kein grobes Verschulden ihrerseits vorliegt. Sollte ein Zusammenhang mit einer Einkunftsart fehlen, so käme der Abzug bei der außergewöhnlichen Belastung zum Zuge, wenn Sie sich den Kosten nicht entziehen können (Versicherung, Schadensersatzansprüche, ...).

Zu den abzugsfähigen Unfallkosten gehören die Kosten, die in direktem Zusammenhang mit dem Unfalls stehen. Dazu gehört auch eine eventuell vorhandene Selbstbeteiligung bei der Versicherung (Kaskoversicherung für den Pkw, Eigenanteil bei der Rechtsschutzversicherung, ...).

Die Kosten sind unter Berücksichtigung einer zumutbaren Belastung abzugsfähig.

vgl. auch zumutbaren Belastung

Kosten, die den Unfall bzw. den Unfallschaden direkt nicht beseitigen, sind als sogenannte Folgekosten zu bezeichnen, die nicht abzugsfähig sind. Dazu gehört z.B. der erhöhte Versicherungsbeitrag bei selbstverschuldetem Unfall oder die Wertminderung des eigenen Pkw.

Unterstützung bedürftiger Angehöriger

vgl. auch Unterstützung bedürftiger Personen

Wiederbeschaffungskosten

Wiederbeschaffungskosten für Hausrat sind in Zusammenhang mit Katastrophenschäden abzugsfähig.

vgl. auch Wiederbeschaffungskosten

Zinsen

siehe oben: Kreditkosten

zumutbare Belastung

vgl. auch zumutbare Belastung

Zwangsläufigkeit

vgl. auch Zwangsläufigkeit

zurück zur Übersicht


Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen
          Außergewöhnliche Belastungen
            
              ABC der außergewöhnlichen Belastungen: S-Z