-Anzeige-

SteuerThek
Onlinenachschlagewerk für alle Steuerzahler

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Steuererklärung
Zusatzinfos
Bonus
Steuererklärung Online & Steuerbrief
sonstiges
Suchen
 
Web SteuerThek

Erbfall

Diese Regelung ist mittlerweile durch Zeitabauf überholt. Bitte schauen Sie im Bereich Eigenheimzulage.

Geht eine zu einem Nachlaß gehörende Wohnung auf einen Erben über, kann dieser bis zum Ende des Abzugszeitraums nach § 10e Abs. 6a EStG den Schuldzinsenabzug in Anspruch nehmen, wenn in seiner Person die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Der Erbe kann den nicht ausgenutzten Schuldzinsenabzug des Erblassers nach § 10e Abs. 6a Satz 2 EStG nachholen, soweit die Nachholung dem Erblasser zugestanden hätte. Erfüllen für den Veranlagungszeitraum des Erbfalls der Erblasser und der Erbe die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des § 10e Abs. 6a EStG, können die Schuldzinsen beim Erblasser bzw. beim Erben jeweils bis zu der Höhe berücksichtigt werden, in der sie ihnen entstanden und von ihnen gezahlt worden sind. übersteigen die Schuldzinsen insgesamt den Höchstbetrag von 12.000 DM, kann der Erbe wählen, in welchem Umfang die Schuldzinsen für dieses Jahr beim Erblasser und bei ihm abzuziehen sind.

zurück zur Übersicht


Immobilienbesitzer
          Eigenheimförderung (Anlage FW)
            Schuldzinsenabzug
              Erbfall