-Anzeige-

SteuerThek
Onlinenachschlagewerk für alle Steuerzahler

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Steuererklärung
Zusatzinfos
Bonus
Steuererklärung Online & Steuerbrief
sonstiges
Suchen
 
Web SteuerThek

Bemessung der AfA nach der Nutzungsdauer

Die AfA ist grundsätzlich so zu bemessen, daß die Anschaffungs- oder Herstellungskosten nach Ablauf der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer des Wirtschaftsguts voll abgesetzt sind. Bei Gebäuden gilt dies nur, wenn die technischen oder wirtschaftlichen Umstände dafür sprechen, daß die tatsächliche Nutzungsdauer des Wirtschaftsgebäudes weniger als 25 Jahre sowie des Mietwohnneubaus und des anderen Gebäudes weniger als 50 Jahre (bei vor dem 1.1.1925 fertiggestellten Gebäuden weniger als 40 Jahre) beträgt. Die Absicht, ein zunächst noch genutztes Gebäude abzubrechen oder zu veräußern, rechtfertigt es nicht, eine kürzere Nutzungsdauer des Gebäudes zugrunde zu legen (vgl. BFH-Urteil vom 15.12.1981 - BStBl 1982, Teil II, Seite 385).

Eine Verkürzung der Nutzungsdauer kann erst angenommen werden, wenn die Gebäudeabbruchvorbereitungen soweit gediehen sind, daß die weitere Nutzung des Hauses in der bisherigen oder einer anderen Weise so gut wie ausgeschlossen ist (vgl. BFH-Urteil vom 8.7.1980 - BStBl 1980, Teil II, Seite 743).

Die der tatsächlichen Nutzungsdauer entsprechende AfA kann aber vorgenommen werden, wenn der Zeitpunkt der Nutzungsbeendigung des Gebäudes feststeht, z.B. weil sich der Steuerpflichtige verpflichtet hat, das Gebäude zu einem bestimmten Zeitpunkt abzubrechen (BFH-Urteil vom 22.8.1984 - BStBl 1985, Teil II, Seite 126).

Bemessung der linearen AfA bei Gebäuden nach typisierten Vomhundertsätzen
Allgemein sind bei Gebäuden grundsätzlich folgende AfA-Sätze anzuwenden:

  1. bei Wirtschaftsgebäuden ein AfA-Satz von 4%,
  2. bei Mietwohnneubauten sowie bei anderen Gebäuden, die nach dem 31.12.1924 fertiggestellt worden sind, ein AfA-Satz von 2% und
  3. bei anderen Gebäuden, die vor dem 1.1.1925 fertiggestellt worden sind, ein AfA-Satz von 2,5%.

Die Anwendung niedrigerer AfA-Sätze ist ausgeschlossen. Die AfA ist bis zur vollen Absetzung der Anschaffungs- oder Herstellungskosten des Gebäudes vorzunehmen.

zurück zur Übersicht


Immobilienbesitzer
        Vermietung und Verpachtung
          Werbungskosten
            Absetzung für Abnutzung
              Bemessung der AfA nach der Nutzungsdauer