-Anzeige-

SteuerThek
Onlinenachschlagewerk für alle Steuerzahler

Steuern | Behördenwegweiser | Internetfallen

Steuererklärung
Zusatzinfos
Bonus
Steuererklärung Online & Steuerbrief
sonstiges
Suchen
 
Web SteuerThek

Kinder in Ausbildung

Steuerlich gesehen ist der Kinderfreibetrag Ihr Meisterstück
Ihr Kind braucht eine Lehrstelle und nicht irgendeinen Job
Das Finanzamt bildet aus
Kinder- und Ausbildungsfreibeträge lassen sich übertragen
Hat Ihr Kind das Studium verdient?
Nicht nur für Königstöchter: lernen im Ausland
Reisen bildet. Manchmal bildet es auch aus
Behinderte können sich einen Ausbildungsfreibetrag basteln
Das Kind bekommt seine Freiheit - Sie bekommen Geld
In den Ferien fahren die Kinder ganz weit weg, nämlich zu Ihnen
Eine feste Beziehung kann fest mit staatlicher Förderung rechnen
Ein Studium fördert die Konzentrationsfähigkeit - die des Kapitals
Die Heimat ist für Ihre Kinder keine auswärtige Unterbringung
Zu Monatsanfang geboren, ist man steuerlich ein Sonntagskind
Können Sie mit Ihrer Ausbildung Geld verdienen?

Steuerlich gesehen ist der Kinderfreibetrag Ihr Meisterstück

Ihr Kind soll es mal besser haben als Sie. Dafür muß es aber etwas tun. Wenn es sich aber nach dem Abschluß einer Berufsausbildung für einen gehobeneren oder andersartigen Beruf ausbilden läßt, tut es nicht nur etwas für die Karriere, sondern auch für Sie. Denn auch während einer zweiten Ausbildung Ihres Sprößlings steht Ihnen im Rahmen der Altersgrenze ein Kinderfreibetrag zu. Wenn Ihr Kind also nach dem Ablegen der Gesellenprüfung in einem Handwerksberuf zum Ingenieurstudium oder zur Meisterschule strebt, wird der Meister zwar nicht vom Himmel fallen. Zumindest wird es aber Steuervergünstigungen regnen.

Ihr Kind braucht eine Lehrstelle und nicht irgendeinen Job

Für die Berufsberatung Ihres Kindes ist das Arbeitsamt zuständig. In keinem Fall aber das Finanzamt. Einen Kinderfreibetrag wird man Ihnen daher auch dann gewähren müssen, wenn sich Ihr Sprößling nur in Berufsausbildung befindet, weil kein adäquater Ausbildungsplatz zu finden war. Wenn also Ihr Sohn den Beruf des Bankkaufmannes anstrebt und dort keine Lehrstelle finden konnte, darf man Ihnen den Kinderfreibetrag nicht verwehren, weil im Baugewerbe oder im Tierasyl noch Ausbildungsplätze frei waren. Allerdings sollte Ihr Kind alle Antwortschreiben der Firmen, bei denen es sich beworben hat, nicht verfluchen und als Asche in den Wind streuen, sondern sorgfältig verwahren. Denn nur sie allein sind ein glaubwürdiger Nachweis für ernsthaftes Bemühen.

Das Finanzamt bildet aus

Ihre Kinder sollen es mal besser haben als Sie. Eine richtige Ausbildung muß also her, und das Finanzamt ist da ganz Ihrer Meinung. Es gewährt Ihnen, ohne daß die Höhe der Aufwendungen eine Rolle spielen, die Inanspruchnahme des Ausbildungsfreibetrages, damit aus Ihren Rackern etwas Ordentliches wird. Für die Zeit der Berufsausbildung, in der Ihnen noch ein Kinderfreibetrag oder Kindergeld gewährt wird, stehen Ihnen, wenn Kind bereits einen eigenen Hausstand gegründet hat, 924 EUR jährlich für alle Nachkommen über 18 zu. Sollte Ihr Sprößling unter 18 sein, gibt es leider keinen Ausbildungsfreibetrag. Denn wer seine Beine noch unter den häuslichen Tisch streckt, erhält leider nichts.

Kinder- und Ausbildungsfreibeträge lassen sich übertragen

Rien ne va plus, gilt nicht für die Kombination von Kinder- und Ausbildungsfreibetrag, denn hier ist alles möglich. Beliebig können diese Beträge von einem Elternteil auf den anderen übertragen werden, ohne daß Ansprüche erlöschen. Bei Adoptivkindern oder Pflegekindern, die nicht nur bei Ihren Pflegeeltern, sondern auch bei den leiblichen berücksichtigt werden, kann dagegen ein Elternpaar zusammen nur die Hälfte des Abzugsbetrages für sich beanspruchen. Die Elternteile, die geschieden sind, dauernd getrennt leben oder Eltern eines nichtehelichen Kindes sind, erhalten sogar nur je ein Viertel. Immerhin kann auch dieser Restbetrag frei von einem zum andern übertragen werden

Hat Ihr Kind das Studium verdient?

Ihre Kinder liegen Ihnen während des Studiums auf der Tasche. Dies sollten Sie aber auch dem Finanzamt gegenüber klarmachen. Hat das von Ihnen geförderte Kind also keine eigenen Einkünfte oder Bezüge, tragen Sie bitte in die jeweiligen Kästchen auf der ersten Seite der Anlage Kinder eine Null (0) ein. BAföG, das Sie entlastet, ist nur dann den Einkünften Ihres Sprößlings zuzuschlagen, wenn es sich nicht um ein zurückzuzahlendes Darlehen handelt. Fügen Sie auch hierzu einen Nachweis direkt der Steuererklärung bei. Sie sind so vor Rückfragen sicher und sparen sich und dem Finanzamt Zeit und Geld.

Nicht nur für Königstöchter: lernen im Ausland

Teure Auslandsinternate für Ihre Kinder erhöhen nicht nur das Prestige, sondern auch die Möglichkeiten der Abschreibung. Die dabei entstehenden Betreuungskosten können voll berücksichtigt werden, und das unabhängig vom Ausbildungsfreibetrag. Wie bei allen Veranlagungen ist aber auch bei den Kinderbetreuungskosten Vorsicht geboten, denn das Finanzamt ist mißtrauisch. Immer steht die Angemessenheit der Kosten im Vordergrund. Zahlungen an Angehörige werden besonders beargwöhnt. Und ein Ehepaar, dessen eine Hälfte sich für das Leben als Hausfrau bzw. Hausmann entschieden hat, kann überhaupt keine Betreuungskosten für die Kinder geltend machen.

Reisen bildet. Manchmal bildet es auch aus

Im Zuge von Maastricht sind die innereuropäischen Grenzen gefallen. Auch im Steuerrecht. Schon immer galt: Wer ein volljähriges Kind in der Berufsausbildung hat, kann neben dem Kinder- auch einen Ausbildungsfreibetrag beanspruchen. Mit 924 EUR bei auswärtiger Unterbringung werden die Lehrjahre versüßt. Da seit 1994 der Kinderfreibetrag aber auch für im Ausland lebende Kinder gewährt wird, können Sie nun auch für Ihr im Ausland studierendes Kind das Geld beantragen. Es gilt also: Reisen erweitert den Horizont und schränkt die steuerlichen Möglichkeiten nicht ein.

Behinderte können sich einen Ausbildungsfreibetrag basteln

Ihr Ausbildungsfreibetrag kann auch aus einer Behindertenwerkstatt stammen. Denn auch das Arbeitstraining in einer solchen Institution gilt als Berufsausbildung. Die entsprechende Vergünstigung kann daher zusätzlich zum Kinderfreibetrag und der Behindertenpauschale geltend gemacht werden. Und wenn nicht nur die Werkbank, sondern auch das Bett Ihres Kindes dort steht, können Sie den öhten Betrag von 924 EUR beanspruchen. Denn auch eine Ganztagspflegestelle ist eine auswärtige Unterbringung.

Das Kind bekommt seine Freiheit - Sie bekommen Geld

Es kommt die Zeit, da wollen Ihre Kinder weg von zu Hause. Um zu studieren oder eine Ausbildung anzutreten. Sie sollten ihnen dabei keine Steine in den Weg legen, sondern lieber zügig alle Hindernisse beseitigen. Denn Ausbildungsfreibeträge werden zeitanteilig gewährt. Wenn zum Beispiel Ihr Filius das ganze Jahr über studiert, aber erst im Mai aus Ihrer Wohnung in eine eigene Bude zieht, können Sie vier Zwölftel des normalen und acht Zwölftel des erhöhten Ausbildungsfreibetrages in Ihrer Steuererklärung aufführen. Am besten ist es also, daß Ihr Kind sich gleich zu Jahresbeginn eine eigene Bleibe sucht. Und damit dies geschieht, heißt es schon im Winter mit überzeugenden Argumenten aufzuwarten. Zum Beispiel mit einer abgestellten Heizung.

In den Ferien fahren die Kinder ganz weit weg, nämlich zu Ihnen

Die Schulferien im Ausland zu verbringen, ist für viele Kinder normal. Sie bei den Eltern, die im Ausland wohnen, zu verbringen, ist genauso normal. Zumindest für Kinder ausländischer Arbeitnehmer. Zum Beispiel wenn diese sonst bei den Großeltern im Heimatland leben und dort zur Schule gehen. Der Ausbildungsfreibetrag wird auch in diesen Fällen gewährt. Ungekürzt und für das ganze Jahr. So gesehen ist also die elterliche Wohnung im Sommer nicht nur ein Ferien-, sondern auch ein Steuerparadies.

Eine feste Beziehung kann fest mit staatlicher Förderung rechnen

Sie möchten für Ihre Kinder, die in der Ausbildung stecken, nur das Beste, wünschen Sie Ihnen gewiß auch privates Glück. Schon aus purem Eigeninteresse. Denn wer während des Studiums mit Freund oder Freundin zusammenzieht, beschert seinen Eltern nicht nur den Anschein eines ausgeglichenen Privatlebens, sondern auch den Ausbildungsbetrag von 924 EUR. Denn auch die wilde Ehe gilt als auswärtige Unterbringung. Wird diese Ehe schließlich staatlich sanktioniert, ist aber Vorsicht geboten. Denn nach der Heirat können Unterhaltsleistungen, die der Ehepartner Ihrem Kind bezahlt, Ihren Freibetrag reduzieren. Sie sollten also dafür sorgen, daß während des Studiums der beiden nur Sie die Brötchen verdienen.

Ein Studium fördert die Konzentrationsfähigkeit - die des Kapitals

Sie unterstützen Ihr Kind, damit es sich ganz auf das Studium konzentrieren kann. Daher sollte Ihr Kind, wenn Sie sich den vollen Ausbildungsfreibetrag sichern möchten, nebenher nicht mehr allzu viel verdienen. Nicht mehr als 1.848 EUR sind hier erlaubt. Anders als bei den Unterstützungsleistungen, ist es aber für die Ausbildungsfreibeträge völlig unerheblich, ob das Kind nicht nur konzentriert an seiner Ausbildung arbeitet, sondern auch nicht unerhebliches Vermögen konzentriert. Selbst wenn Ihr Kind geerbt hat und im Grunde reicher ist als Sie, ändert das an seinem Status als Student wenig. Sie können immer den vollen Ausbildungsfreibetrag beanspruchen und neidisch sein.

Die Heimat ist für Ihre Kinder keine auswärtige Unterbringung

Gastarbeiter können für Kinder, die im Heimatland bei der dort lebenden Ehefrau untergebracht sind, keinen Ausbildungsfreibetrag beanspruchen. Denn schließlich zogen Sie ja in die Fremde, und die Kinder blieben zu Hause. Günstiger ist es da schon, wenn das Kind im Heimatland bei anderen Verwandten, etwa den Großeltern, zu Gast ist. Denn dann können Sie auch als Arbeitnehmer, der bei uns zu Gast ist, sich die Ausbildung des Kindes staatlich fördern lassen. Das kann sich lohnen.

Zu Monatsanfang geboren, ist man steuerlich ein Sonntagskind

Egal, wie grün Ihr Kind hinter den Ohren noch ist, mit 18 gilt es juristisch als erwachsen. Ist es dann noch in der Ausbildung, erwächst Ihnen daraus die Möglichkeit, einen Ausbildungsfreibetrag zu beanspruchen. In den Augen des Finanzamtes gibt es aber auch frühreife Kinder. Dies sind all diejenigen, denen am ersten Tag eines Monats das Leben geschenkt wurde. Ihnen schenkt der Fiskus einen ganzen Monat. Wer also zum Beispiel am 1.4. geboren ist, hat steuerrechtlich bereits mit Ablauf des Monats März sein 18. Lebensjahr vollendet. Seine Ausbildung wird damit auch schon ab 1.März gefördert.

Können Sie mit Ihrer Ausbildung Geld verdienen?

Lehrjahre sind keine Herrenjahre, sagt schon der Volksmund. Und doch gilt ein Auszubildender, auch wenn es vielen Betroffenen angesichts schmaler Lehrgelder nicht so erscheint, als erwerbstätig. Das heißt, steuerrechtlich geht er einer auf die Erzielung von Einkünften ausgerichteten Beschäftigung nach. Erwerbstätige und Auszubildende sind also in diesem Sinne einander gleichgestellt. Letztere können sich allerdings viel weniger leisten.

zurück zur Übersicht